Eine Woche vor der Premiere von „Catch me if you can“: Schauspieler Philipp Moschitz im Looping-Interview

Philipp Moschitz ist 16. Gesprächspartner der Extrem-Interviewreihe „Auf den Kopf gestellt“, die im Freizeitpark Tripsdrill gedreht wird. Heute startet die Auftaktfolge der vierten Staffel. „Wir freuen uns, dass dieses außergewöhnliche TV-Format, das auch in der Tageszeitung erscheint, online Tausende von Zuschauern erreicht hat. Auf den Kopf gestellt zeigt Interviewgäste in einer anderen Perspektive und erfordert sehr viel Mut und Selbstbeherrschung. Außerdem erfahren wir in diesen Extremsituationen einiges Neues“, sagt Chefredakteur und Moderator Uwe Ralf Heer. Rede und Antwort standen in der Mammut- beziehungsweise Karacho-Achterbahn unter anderem die Innenminister Thomas Strobl (CDU) und Reinhold Gall (SPD), Porsche-Vorstand Albrecht Reimold, Hochschul-Rektorin Nicole Graf, Star-Verteidigerin Anke Stiefel-Bechdolf, Bechtle-Gründer Ralf Klenk, Handwerks-Präsident Ulrich Bopp sowie Weinkönigin Mara Walz. In den nächsten Folgen stellen sich Buga-Geschäftsführer Hanspeter Faas, Steffen Hertwig, neuer Oberbürgermeister von Neckarsulm, SLK-Geschäftsführer Dr. Thomas Jendges und das aktuelle Käthchen Corinna Hotzy, der Herausforderung. Alle Interviews gibt es unter: www.bit.ly/1BjQcXe.


Pressekontakt
Medienunternehmen
Heilbronner Stimme GmbH & Co. KG
Chefredaktion
Allee 2
74072 Heilbronn
Tel. 07131 615-365
Fax 07131 615-840
E-Mail: chefredaktion(at)stimme.de
www.stimme.de

24.05.2017