Christian Klose (45), Chefredakteur der „Nordsee-Zeitung“ und gebürtiger Schwabe, zieht es zurück in die Heimat.
Zum 30. September 2017 verlässt er die „Nordsee-Zeitung“ und wird neuer Regionalchef der Heilbronner Stimme.

Damit tritt er die Nachfolge von Iris Baars-Werner an, die Anfang 2018 in Altersteilzeit geht. In einem neuen Organisations-Zuschnitt wird Klose verantwortlich sein für alle Regionalausgaben unserer Zeitung sowie für die neue Online-Strategie der Regional-Ressorts.

In den zurückliegenden zwei Jahren hat er als Chefredakteur der „Nordsee-Zeitung“ und der weiteren zum Nordsee Medienverbund gehörenden Zeitungstitel den Wandel der Bremerhavener vom regionalen Zeitungsverlag zum mehrkanalfähigen Medienhaus federführend begleitet. Zuvor war Christian Klose in leitender Funktion bei der „Südwestpresse“ und bei der „Schwäbischen Zeitung“ tätig.

Bei der Heilbronner Stimme wird Klose den von Chefredakteur Uwe Ralf Heer initiierten und geleiteten Prozess stimme.future.2021 maßgeblich unterstützen und mit umsetzen. Dabei werden alle Redaktionsabläufe und Strukturen digital und Print neu aufgestellt. Das Medienunternehmen will so seine Stellung als eine der führenden Regionalzeitungen im Süden weiter ausbauen.

Stimme-Verleger Tilmann Distelbarth: „Wir freuen uns sehr, so einen profilierten und innovativen Regionalchef verpflichten zu können. Auf unserem ehrgeizigen Redaktions-Restrukturierungsprozess wird uns Herr Klose wichtige Impulse geben und als Mitglied der Chefredaktion zur weiteren Qualitätssteigerung auf allen unseren redaktionellen Angeboten beitragen.“